CURATYS - International
Wir bieten für Führungskräfte der 1. bis 3. Ebene Unterstützung für aktuelle Themen der Führungsarbeit.

Coaching

Führungskräfte bewegen sich in der heutigen Zeit in komplexen Systemen. Die Anforderungen werden vielschichtiger und weniger klar. Bei der Suche nach Lösungen kann es hilfreich sein, mit neutralen erfahrenen Partnern verschiedene Fragestellungen zu diskutieren. Dabei bietet Coaching nicht ein Rezept um das Coaching-Thema zu lösen. Aber durch den Einsatz von verschiedenen Techniken, Tools und einer soliden methodischen Grundausbildung kann ein Coach Unterstützer, Katalysator oder Begleiter bei der Veränderungsarbeit sein. CURATYS International nutzt, ohne diese methodische Schule über zu betonen, den systemischen Ansatz und weitere Verfahren.

Unabhängig ob eine lösungsorientierte Kurzzeitberatung oder ein langfristiger Veränderungsprozess richten sich alle Coaching-Projekte an einem fünfstufigen Coaching-Modell aus. Vom Kennenlernen über die inhaltliche Orientierung hin zur Definition und Abstimmung des Anliegens des Coachee geht das Coaching in die Veränderungs- und Changephase über und findet seinen sicheren Abschluss in der Zielerreichung und Ergebniserfassung.

HR-Management

Unabhängig ob innovativer Trendsetter oder etablierter internationaler Konzern - Führung gewinnt in allen Bereichen zunehmend an Bedeutung. Egal ob Kommunikation, Krisenmanagement, Führungsstilanalysen oder Retention, CURATYS International bietet für Führungskräfte der 1. bis 3. Ebene Unterstützung für aktuelle Themen der Führungsarbeit. Mit Hilfe von CURATYS International erweitern Sie Ihre Leadership-Kompetenz in Ihrem Unternehmen.

Veröffentlichungen

Fachartikel zu aktuellen Themen

Veröffentlichungen

AKTUELLES

  • 11.11.2021

    “I want you to estimate the number of panes of glass in the city of Seattle.”

    Jeff Bezos kommt mit zwei Fragen im Bewerbungsgespräch aus! CNBC berichtet, dass Bezos seine zukünftige persönliche Assistentin mit zwei Fragen im Vorstellungsgespräch konfrontierte. Über eine Frage war diese ganz besonders überrascht:

    "Ich möchte, dass Sie schätzen, wie viele Glasscheiben es in Seattle gibt."

    Dazu fand sie offenbar eine hinreichend gute Antwort, denn sie wurde eingestellt. Nicht übermittelt ist jedoch, wie viele Glasscheiben es nun gibt. Aber vielleicht kommt es genau darauf auch nicht an.

     

    Die zweite Frage finden Sie im untenstehenden Bericht:

     

    https://www.cnbc.com/2021/11/02/job-interview-questions-jeff-bezos-asked-a-former-amazon-employee-before-hiring-her-on-the-spot.html

     

  • 14.09.2021

    Schadensquote nach Abwicklung bei 110%

    D&O Versicherer schreiben mit der Manager-Haftpflicht Verluste. Der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Jörg Asmussen erklärt, „Unter dem Strich stehen erhebliche Verluste, die sich aus den immer größeren Haftungsrisiken für Manager ergeben.“  https://www.faz.net/aktuell/finanzen/deutsche-versicherer-schreiben-mit-manager-haftpflicht-verluste-17536521.html

     

    Das gesamte Marktvolumen im inländischen Direktgeschäft in der D&O-Versicherung dürfte bei rund 560 Mio. EUR liegen, schätzt der GDV. https://www.gdv.de/de/medien/aktuell/deutlich-mehr-schadenzahlungen-in-der-manager-haftpflicht-70414

    In den vergangenen Jahren sind die Pflichten für Manager auch finanziell gesunder Unternehmen immer weiter gewachsen: „Auch beim Thema Compliance wächst das Pflichtenheft für Managerinnen und Manager weiter: Die nächsten Kapitel sind das Lieferkettengesetz sowie die Verpflichtung aller Unternehmen ab 50 Beschäftigten ein Hinweisgebersystem einzurichten.“ erläutert Asmussen in der gleichen Quelle.

  • 13.08.2021

    Eine Übernahme durch chinesische Käufer, so belegt eine Studie, schadet deutschen Unternehmen mehr, als sie nützt

    Die Doktorandin Christina Brunner beantwortet die Frage nach dem Postmergererfolg durch chinesische Firmen eindeutig. Chinesische Firmenübernamen sorgen für deutlich sinkende Rentabilität. Die empirische Längsschnitt-Studie, die umfassende Daten zu Übernahmen von chinesischen Investoren in Deutschland erhoben hat, zeigt diese Ergebnis klar. Die Finanzinformationen von 63 deutschen Zielunternehmen und den entsprechenden Käufern wurden analysiert. Insgesamt werden 1.216 Beobachtungen herangezogen, um die Entwicklung der Rentabilität nach den Übernahmen für die Zielunternehmen zu identifizieren.

    Zu den Gründen finden Sie die vollständige Studie unter:

    www.whu.edu/de/forschung/whu-knowledge/chinesische-uebernahmen-in-deutschland/

Mehr News