CURATYS - International
Unsere anspruchsvollen Dienstleistungen sind auf die erfolgreiche Entwicklung von Unternehmen und gehobenen Führungskräften zugeschnitten.

CURATYS International ist, wie der Name andeutet, eine international agierende Personalberatung, die täglich ausgezeichnete Führungskräfte für Ihre herausfordernden Vakanzen gewinnt. Dabei ist der deutsche Markt in gleichem Maße wie die Märkte im Osten Europas eine Domäne von CURATYS International. Im Focus der Aktivitäten stehen dabei Persönlichkeiten für:

  • die erste bis dritte Führungsebene
  • Aufsichts- und Beiratsgremien
  • Fachpositionen mit ausgewiesener Expertise

Diese herausragenden Persönlichkeiten anzusprechen, erfordert eine erstklassige Methodik und erfahrene Berater. Seit über zwei Dekaden begleitet CURATYS International Klienten verschiedener Größen und Branchen. Das über Jahre aufgebaute Vertrauen zu Klienten und Partnern sowie der Kontakt zu Managern in internationalen Führungspositionen lässt CURATYS International auf ein breites Netzwerk zurückgreifen. Dieses Vertrauen rechtfertigt unseren tiefen Einblick in neuste Tendenzen und sensible Entscheidungen in Unternehmen.

Unsere Methodik

Für unsere Klienten ist es wichtig, innerhalb kürzester Zeit exzellente Kandidaten für internationale Führungspositionen zu erhalten. Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, arbeitet CURATYS International mit einer eigenen internen Researchabteilung. Damit gelingt es, zielsicher und den anspruchsvollen Qualitätsstandards entsprechend, schnell die besten Kandidaten anzusprechen. Die Berater, die vor Ort beim Kunden die Vakanzanalyse durchführen, verfügen über präzises Branchenknowhow und sehr gute Marktkenntnisse. Diese Vorgehensweise ist ein Wettbewerbsvorteil, der sich direkt in einen Erfolg bei unserem Klienten verwandelt.

Prozessablauf:

  • Vakanzanalyse mit dem Auftraggeber
  • Erstellung der Jobdescription
  • Research und Ident mit eigner Researchabteilung
  • Preselection/Interview der Kandidaten
  • Präsentation mit Eignungsprognose
  • Unterzeichnung Anstellungsvertrag
  • nachvertragliche Betreuung

Gemeinsam mit dem Klienten besprechen wir den Weg, der zum Schließen der Vakanz führt. Hier besteht immer die Möglichkeit zur Wahl zwischen einer Fullsearch, einer Directsearch oder ausschließlich einer Insertionskampagne.

Veröffentlichungen

Fachartikel zu aktuellen Themen

Veröffentlichungen

AKTUELLES

  • 16.08.2022

    Alternative Credentials

    Im Durchschnitt erfordern 50 Prozent der von IBM ausgeschriebenen Stellen in den USA keinen Bachelor-Abschluss. Tommy Wenzlau sagt dazu "Wir nennen diese Stellen 'New-Collar-Jobs', und sie sind auf Karrieren ausgerichtet, die die richtigen Fähigkeiten und das Engagement für lebenslanges Lernen erfordern. New-Collar-Rollen sind in einigen der am schnellsten wachsenden Technologiebereiche zu finden, darunter Data Science, Cloud Computing, Anwendungsentwicklung, Cybersicherheit und digitales Design."

    Solche "Alternative Qualifikationen" werden zunehmend in Form von Mikroqualifikationen, digitalen Abzeichen und von der Industrie anerkannten Zertifikaten angeboten. Kann diese Vorgehen auch eine Ergänzung beim Re­c­rui­ting für deutsche Unternehmen sein?

    Lesen Sie den ganzen Artikel unter:

    https://www.shrm.org/hr-today/news/hr-magazine/summer2022/Pages/alternative-credentials-help-increase-talent-pool-.aspx

     

  • 11.05.2022

    Five Rs - Die große Resignation

     

    47 Millionen Amerikaner geben ihren Arbeitsplatz freiwillig auf. Ein noch nie dagewesener Massenaustritt aus dem Erwerbsleben, der durch Covid-19 angekurbelt wurde und der heute allgemein als die große Resignation bezeichnet wird.

    Dennoch ist diese Darstellung eine Übertreibung, da es sich um eine Entwicklung handelt,  die den Trend der letzten Jahre fortsetzt.

    Fünf Faktoren, die durch die Pandemie noch verschärft wurden, haben zu den Veränderungen geführt, die man heute auf dem Arbeitsmarkt erlebt. Diese Faktoren sind die Fünf Rs: Ruhestand, Standortwechsel, Umdenken, Umschichtung und Zögern. (Five Rs: retirement, relocation, reconsideration, reshuffling, and reluctance)

    Lesen Sie den ganzen Artikel des Harvard Business Review unter:

    hbr.org/2022/03/the-great-resignation-didnt-start-with-the-pandemic

     

     

     

     

  • 04.05.2022

    Ja oder nein?

    Gehört die Gehaltsangabe in die Stellenausschreibung?

    In einer aktuellen Umfrage hat der HRM 236 Teilnehmer befragt, ob sie  Gehaltsangaben in Stellenanzeigen veröffentlichen. 42 % bestätigten dies. 29% der Befragten sind strikt dagegen und weitere 29% ziehen die Veröffentlichung dieser Angaben in ihre Überlegungen mit ein.

     

    Den ganzen Artikel mit Pro und Contra finden Sie unter:

    https://www.humanresourcesmanager.de/recruiting/gehoert-die-gehaltsangabe-in-stellenanzeigen/

     

Mehr News